Weniger aufräumen und leichter leben

with 22 Kommentare

Hallo und schön, dass du da bist.

Mit diesem Eintrag beschreite ich einen spannenden neuen Weg. Ich würde mich wahnsinnig darüber freuen, wenn du ihn gemeinsam mit mir gehst.

 

Um was geht es hier überhaupt?

2009 habe ich einen YouTube-Kanal gestartet inklusive aller Social Media Profile, die man als Blogger so brauchte. Es war die Zeit, in der ich zum ersten Mal von einem Bronzer, konturieren und Designer-Handtaschen gehört hatte. Ich komme aus einem kleinen Dörfchen nahe einem überschaubaren Städtchen und diese neue bunte Welt war einfach zu verlockend für mich.

In meiner Jugend hatte ich wenig Selbstvertrauen und ein geringes Selbstwertgefühl. Ich verlor mich deshalb viel zu schnell in dieser Shopping-Welt. Als dann auch noch mit 24 Jahren YouTube hinzukam, hatte ich endlich die perfekte Ausrede immer und immer mehr zu kaufen. So konnte ich schließlich meine HAULs drehen.

Ich musste in meinem Leben noch nie aussortieren, weil wir einfach genug Platz hatten und ich sehr gut darin wurde, Dinge gekonnt in die Schränke zu stopfen. Daheim wurde ich aber zunehmend unruhiger und meine Konzentration war im Prinzip nicht mehr vorhanden. Ich fühlte mich so erdrückt und eingeengt, dass ich fast geplatzt wäre. Ehrlich gesagt, bin ich das sogar manchmal.

Der Umzug mit 27 hat dann dazu geführt, dass ich mich das erste Mal wirklich mit meinen Sachen beschäftigt habe und der Wandel in meinem Kopf begann. Auch meine Interessen haben sich verlagert und der Content auf meinem YouTube-Kanal ebenso. Wo früher fast wöchentlich meine Beutezüge präsentiert wurden, zeigte ich nun meine Aufräum- und Aussortierfortschritte.

Plötzlich bot sich mir ein Ausweg aus meiner Situation und das war das bekannte Licht am Ende des Tunnels.

Mein Ehrgeiz war geweckt, weil ich unmittelbare positive Veränderungen in meinem Leben wahrnehmen konnte und das tat einfach unglaublich gut. So startete ich die Aktion #NURWASICHMAG. In dieser Videoreihe sortiere ich schon seit einigen Monaten fleißig zusammen mit meinen Zuschauern aus und die Resonanz ist enorm. Ich habe so viele Gleichgesinnte gefunden und das macht mich wahnsinnig glücklich.

Zum aktuellen Zeitpunkt dieses Beitrags, bin ich noch nicht am Ziel meiner Reise angekommen, aber gehe ihm mit festen Schritten entgegen.

Von Minimalismus möchte ich nicht direkt sprechen, obwohl der Grundgedanke natürlich ein absolutes Vorbild für mich ist. Dennoch sehe ich keinen Grund für Extreme. Ich möchte mich einfach nur von unnötigem Ballast befreien und behalte deshalb …

#NURWASICHMAG

Alles Liebe, Sissi